Verabschiedung der Abiturienten 2011

 

Marathon-Feierlichkeit mit Doppeljahrgang in der Sporthalle

 

 

 

Die Veranstaltung hatte durchaus Dimensionen der Superlative, - und Hausmeister Kölln war  tagelang vorher damit beschäftigt, sie überhaupt zu ermöglichen, und hinterher musste er weitere Tage arbeiten, um den Normalzustand wieder herzustellen. Die Rede ist von der Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten des Doppeljahrgangs 2011. Immerhin wurden 194 Reifezeugnisse erteilt, und damit fast doppelt soviel wie im Jahr zuvor. Die in diesem Zusammenhang erwarteten ca. 1000 Gäste waren nur in der Turnhalle unterzubringen. Aber wer geglaubt hatte, einen Festakt in freudloser Turngeräte-Umgebung zu erleben, der wurde angenehm überrascht, denn die Schülerinnen und Schüler hatten mit viel Aufwand die Halle dekoriert und vor allem festliche Lichtverhältnisse hergestellt.

 

Nach der einleitenden musikalischen Einstimmung durch Alexandra Meier-Holst am Piano begrüßte Schulleiter Peter Lindemann die Absolventinnen und Absolventen, ihre Angehörigen und das zahlreich anwesende Kollegium. Er warf noch einmal einen Blick zurück auf das Jahr 2004, als die beiden Jahrgänge G8 und G9 eingeschult wurden. Jenseits der Frage, ob man in 8 Jahren am Gymnasium soviel lernen kann wie in 9 Jahren, betonte er die Wichtigkeit der Orientierung, die Schule heute vermitteln müsse: „Mein Traum ist es, dass wir euch die Voraussetzungen dafür beigebracht haben, später Verantwortung für euch und in der Welt zu übernehmen!“

 

 

 

 

 

In welchen Bereichen des Berufslebens diese Verantwortlichkeit einmal gefordert sein könnte, wurde deutlich, als der Schulleiter aus der Befragung der Abiturienten über ihre Pläne nach dem Abitur zitierte. 60% wollen sofort studieren, ziemlich viele im mathematisch-technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (MINT), 25% gehen den Weg über eine Berufsausbildung, oft mit der Möglichkeit, noch einen Studiengang anzuschließen.  40 Absoventen wollen erst einmal die Welt sehen und gehen für 6-12 Monate ins Ausland, - für eine freiwilliges soziales Jahr, AuPair oder Work&travel.
Die schulischen Leistungen des Doppeljahrgangs bezeichnete Lindemann als gut: Nicht nur, dass die Durchfallquote nur gering war, sondern auch die Durchschnittsnote von 2,56 sei sehr erfreulich und liege besser als der langjährige niedersächsische Durchschnitt, 28x  stehe eine 1 vor dem Komma! Als weitere Besonderheit dieses Abiturs wurde der Abschied vom Fach Russisch benannt: Das Fach, das lange Zeit ein Aushängeschild des GNW gewesen sei, läuft nun aus, die letzten Prüflinge waren Lilly Schütz,  Andrej Lehmann, Tamara Tide,  Maria Uvarova sowie Carolin Cassens, Vanessa Grützmacher und Jana Paulsen.
Die folgende Ehrungen bezogen sich sowohl auf die akademischen Leistungen im Abitur und in der gymnasialen Oberstufe, aber auch auf das Engagement im Schulleben.
Als beste Abiturienten wurden Marie Dücker (1,1), Lennart Versemann und Paul Schützmann (1,2) geehrt, besondere Leistungen im Fach Deutsch erbrachten Paul Schützmann, Michel Steinfeld, Teresa Gowin und Stefanie Forster, als beste Physiker bekamen Lars Hübner und Julia Kempski von der Deutschen Physikergesellschaft (DPG) einen Buchpreis und eine einjährige Mitgliedschaft, Julia Kempski dasselbe auch als beste Chemikerin vom Bundesverband Chemie. Weitere Physiker-Ehrungen gingen an Meier-Holst, Lena Müller, Johannes Nielsen und Maximilian Schwarz,  für hervorragende Abiturleistungen in Mathematik  an Maren Hülskamp und Lennart Versemann.
Für ihr Engagement im Schuleben außerhalb des Unterrichts wurden Jana Paulsen, Marie Dücker, Patrick Stewart, Cornelius Wolff, Jannick Brockmann. David Winheim, Christian Witthuhn, Tanja Schmerberg und Franziska Rajewski auf die Bühne gebeten. Außerdem fanden durch Herrn Fischer, Herrn Birk und Frau Jegminat noch Ehrungen für besondere Leistungen in der Tanzania-AG und im Musikleben der Schule statt. Der Schulleiter ließ es sich zudem nicht nehmen, auch die Mitarbeit der Eltern des Abiturjahrgangs in der Schule zu würdigen (Cafta: , Hensel-Wehmeier, Beggerow, Timm, Lemke, Witthuhn, Dücker Schillgalies, Weise, Woicke, Bast, Rajewski, Neuber, Wolff / SER: Fr. Bayram, Hr. Bröhan, Hr. Buck, Hr. Kowalka, Fr. Schwarz, Fr. Simon, Hr. Mattthies, war auch Vorsitzender des SER / Bibliothek: Fr. Matthies, Fr. Klutzny, Fr. Buck).
Die Theater-AG ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr die ausscheidenden Mitglieder (und es waren viele!) persönlich mit einem „Award“ zu ehren und zu verabschieden. Jeder Award war auf Rollenaspekte des Empfängers hin konzipiert worden, - eine sehr persönliche Note, die den engen Zusammenhalt in der Theater-AG gut dokumentierte.

 


 

 

 

Nach einem erfrischenden musikalischen Zwischenspiel des GNW-Chores „Voices“ („Sing we and chant it“, „Hand in hand“) warfen die Lehrkräfte Petra Schaardt und Arne Koch einen teils humoristischen, teils analytisch-ernsten Blick auf den Doppeljahrgang, der viele Hürden zu überwinden hatte und haben wird, für den das Duo Schardt/Koch aber durchaus auch Zukunftschancen ausmachte: Die aktiven Jahrgänge gehen vermehrt in Rente, ein Fachkräftemangel ist in weiten Bereichen der Wirtschaft schon vorhanden, mit steigender Tendenz. Koch: „Wer motiviert und flexibel ist, wird mit hoher Sicherheit sein berufliches Auskommen finden!“

 

 

 

 

 

 

Nun hätte das Fest langsam Kurs auf seinen eigentlichen Höhepunkt nehmen können: Die Vergabe der Abiturzeugnisse. Aber die „Danksagungen der Schüler“ wuchsen sich – nach immerhin schon gut zweistündigem Sitzen auf hartem Gestühl!) zu einer echten Gedulds- und Kraftprobe aus: Die Sensibilität des Jahrgangs, mit der jede Teilleistung, die für das gemeinsame Projekt erbracht wurde, wahrgenommen und gewürdigt wurde, in allen Ehren, - aber sie reichte nicht mehr ganz für das Publikum des Abends, das hier durchaus überfordert wurde. Nach 45 Minuten „Danksagungen“ fielen das „Musical Interlude“ mit Catharina Porsch, Isabel Simon, Rosalie Sperber, Maximilian Zender und Tobias Seemann sowie die Schülerrede (oder besser: Performance) des Abi-Komitees (Pauls Schützmann, Max Zender, Erik Kersten, Jasper Eckhardt, Carolin Cassens, Nina Westphalen und Isabel Simon) einer zunehmenden Konzentrationsschwäche zum Opfer, und bei der abschließenden Zeugnisübergabe musste Schulleiter Lindemann mehrmals gegen eine sich unaufhaltsam ausbreitende Unruhe ankämpfen. Bei dieser Gelegenheit wies er abschließend noch einmal auf die außergewöhnlichen Belastungen des Doppelabiturs für das Kollegium hin, dessen Arbeitseinsatz und pädagogisches Engagement einen wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des diesjährigen Abiturienten gehabt habe. Der Dank dafür dürfe nicht vergessen werden!
Der Abend klang nach gut vier Stunden mit dem selbst komponierten Abi-Song aus. Der Sekt-Empfang wurde von vielen Gästen nicht mehr besucht, - die vorgerückte Stunde, bestellte Restauranttische und weitgehende Erschöpfung waren die Gründe für eine zügige Entleerung des GNW. Als Fazit bleibt der Titel: „Danke, wirklich Danke! - und Tschüss!“ - und hoffentlich auch die Lehre: Beim nächsten Mal muss das Zeitmanagement von allenBeteiligten klappen!

We

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright für alle Fotos: Joshua Kautz

 

Abiturientinnen und Abiturienten des GNW 2011



Janin Sophie Bade, Julia Bast, Lena Jasmin Bauer, Nico Simon Bauer, Malte Baum, Seda Bayram, Sophie-Antoinette Beccard, Svenja Beggerow, Katharina Benecke, Stella Benecke, Katharina Bieschke, Alessandro Bovolenta, Marc Boßerhoff, Finn Brandenburg, Niklas Braun, Ricarda Bredehöft, Dennis Brillowski, Jannick Brockmann, Julia Bröhan, Thorben Buck, Alexandra Carl, Carolin Cassens, Mareike Christens, Mark André Detzkis, Barbara Dieterle, Tom Dirks,
Maximilian Dormann, Lucas Dragon, Marie Christine Dücker, Jasper Friedrich Eckhardt, Justine Endrukat, Svenja Engelbrecht,Marvin Exner, Leonard Farwick, Elena Figliolia, Stefanie Forster, Arne Frerichs, Vanessa Scarlett Frerichs, Yannick Freundel, Aileen Frisch, Jannik Gamlien,Tatjana Gebert, Stephan Gehrs, André Germann, Daniel Glowa, Daniel Gooß, Teresa Gowin, Vanessa Grützmacher, Sina Thérés Gutzeit, Andrea Hain, Tung-Lam Han, Franziska Marie Hänlein, Jessica Härtel, Wiebke Hartmann, Jana Hauschild, Christin Hinze, Stefan Hoffmann, Marco Holst, Lars Hübner, Maren Hülskamp, Alen Isic, Christina Jacobeit, Jens Peter Johannsen, Miriam Kahle,
Mirco Kähler, Saskia Maria Kamp, Janek Kapahnke, Alexander Kempski, Julia Kempski, Erik Kersten, Jacqueline Ketterle, Jeroen Kies, Karoline Klein, Joca Klimpki, Annkatrin Klüter, Nora Isabel Klutzny, Andreas Kohn, Marvin-Connor Korff, Anne-Lena Kowalka, Lea Kraus, Raphaela Kreiser,Karen Krügel, Benedikt Krüger, Larissa Krüger, Luisa Külper, Daria Küster, André Lehe, Andrej Lehmann, Tim Niklas Lemke, Simon Liedtke, Alessandro Linke, Carolin-Maria Linker, Christin Linker, Torben Felix Linowski, Philip Mahler, Michelle Marquard, Vinzenz Matthies, Alexandra Marie Meier-Holst, Paul Mellmann, Sebastian Mewes, Janin Meyer, Kasandra Meyer, Lara Meyer, Sjard-Frederik Meyer, Julian Michael, Insa Mlodzinski, Dustin Möller, Dennis Müller, Lena Müller, Maximilian Muth, Marcel Müßiggang, Kim Sarah Namat, Sabrina Anna Neuber, Sianca-Toni Neumann, Nhat Thu Nguyen, Johannes Nielsen,Noreen Niemitz, Jana Nissen, Nelia Novoa, Hendrik Opitz, Sven Ossenkopf, Ronja Ostermann, Michelle Paetow, Christoph Pasemann,
Jana Paulsen, Vincent Peters, Nick Pompetzki, Catharina Porsch, Sharina Preuß, Franziska Rajewski, Henning Reich, Sabrina Rieck, Sebastian Riese, Jannick Christopher Rupp, Valentina Sauer, Eva Schendera, Sophie Luise Schiller, Sophie Schillgalies, Anabel Schlobohm, Franziska Schmeichel, Tanja Schmerberg, Malte Schmielewski, Ann-Vivien Schneider, Tanja Schulz, Liana Schütz, Paul Schützmann, Janina Schwalme, Carolin Schwartau, Maximilian Schwarz, Tobias Wilhelm Seemann, Joshua Seib, Isabel Simon, Rosalie Sperber, Simon Sprenger, Matthias Steffens, Michel Steinfeld, Karina Stelling, Nicole Stemmann, Patrick Stewart, Carolin Stief, Valerie Stief, Victoria Tamke, Vanessa Thiele, Tamara Tide, Janina Tietjen, Alena-Kathrin Timm, Lisa Katharina Tobaben, Timo Torres, Christopher Treffon, Christin Triebull, Maria Uvarova, Nadine Vagts, Lennart Versemann, Michael Bastiaan Vos, Montana Victoria Wambach, Lena Wandt, Denis Marlon Wehmeier, Paul Weise, Carolin Weißenbach, Linda Wenzlaw, Till Westphal, Nina Westphalen, Patrick Wiebcke, Steffen Christoph Wiegers, Lars Wiesener, Winheim, Christian Witthuhn, Jan Woicke, Cornelius Wolff, Maria Zeimet, Maximilian Zender, Marc Zirpins, Christoph A. Z.
 

 

Seite zuletzt geändert am 24.01.2020, 19:49 Uhr von Sascha Sobkowiak
 

Das Neueste

Stundenpläne ab 02.03.2020

Ab 02. März 2020 gelten für viele Klassen neue Stundenpläne!

Weiterlesen


Neue Stundenpläne

Neue Stundenpläne ab 05.02.2020.

Weiterlesen


Stundenpläne ab 07.01.2020

Neue Stundenpläne für einige Klassen.

Weiterlesen


Neue Stundenpläne

Gültig ab 21.10.2019!

Weiterlesen



Schulverein

Vorstandsposten zu vergeben

Der Vorstand des Schulvereins sucht ein neues Vorstandsmitglied

Weiterlesen


Logowettbewerb

Der Schulverein führt einen Logowettbewerb durch

Weiterlesen


Den Schulverein beim online shoppen unterstützen

Bei jedem online Einkauf erhält der Schulverein eine Spende

Weiterlesen


Wir unterstützen das Tastschreiben

Der Schulverein fördert den Tastschreibkurs

Weiterlesen



Aktualisiert


3 Tage und älter

Schulkleidung


Startseite


Stundenplan


Einladung Jahreshauptversammlung - Schulverein


Schulelternrat


Einladung zum 25.09.2019


Termine Schulelternrat


Stellenausschreibung Schulvorstand SER


Stellenausschreibung Schulverein


Regelungen und Beschlüsse


Mathematikkollegium


Schulinterne Stoffverteilung