Vive l‘amitié franco-allemande!

 

 

Am Dienstag, den 07.05.2019 begann unser Abenteuer mit den Austauschschülern aus Asnières, Paris. Wir empfingen sie am Bahnhof in Neu Wulmstorf mit großer Vorfreude auf die kommende Woche. Der restliche Abend diente dazu, sie in den jeweiligen Familien willkommen zu heißen und sich näher kennenzulernen.

 

Mittwoch morgen hatte die französische Gruppe direkt ein volles Programm. Sie besuchten zusammen mit Frau Zolke die Produktion ‚Zum Dorfkrug‘. Danach trafen wir uns alle gemeinsam am Bahnhof, um nach Hamburg zu fahren. In Veddel angekommen, besuchten wir das Auswanderer-Museum BallinStadt, welches wir in Form einer Rallye erkundeten. In der Pause danach picknickten wir an der Alster und anschließend genossen wir die (ein bisschen vernebelte) Aussicht über ganz Hamburg vom Michel aus. Nach einer kleinen Hafenrundfahrt mit der Fähre hatten wir eine Stunde Freizeit an den Landungsbrücken. Manche nutzten diese, um sich im Hardrock-Café aufzuwärmen. Gegen 19 Uhr trafen wir uns alle am Blockbräu wieder, um gemeinsam zu essen. Wir waren erst gegen 22 Uhr zuhause, was zeigt, wie schön der Abend doch war.

 

Am Donnerstag begleiteten uns die Franzosen in die Schule. Herr Berthold hielt eine kurze Rede zur Begrüßung und anschließend ging es in die verschiedenen Klassen. Nach der fünften Stunde fuhren die Franzosen allerdings wieder Richtung Hamburg und besichtigten die Plaza der Elbphilharmonie. Nach einer Führung durch das Speicherstadtmuseum traten sie aber schon wieder die Fahrt nach Neu Wulmstorf an, wo wir Deutschen sie, wie fast jeden Tag, am Bahnhof wieder in Empfang nahmen.

 

Den Freitag verbrachten die Franzosen in Lübeck, wo sie eine Stadtführung und eine Führung im Hansemuseum erwartete. Ein paar von uns trafen sich mit ihren Austauschschülern am Hauptbahnhof, um den Abend auf dem Hafengeburtstag zu verbringen, eine weitere Gruppe ging bowlen und andere verbrachten einen lustigen Mädelsabend zuhause.

 

Das Wochenende verbrachten die Austauschschüler bei ihren Gastfamilien. In kleinen Gruppen haben wir beispielsweise das Miniatur Wunderland besichtigt und aßen Bratwurst. Manche verbrachten den Samstagabend auf dem Hafengeburtstag und genossen das Feuerwerk. Um den Abend schön ausklingen zu lassen, trafen sich Einige zum Kartenspielen und nutzten den Anlass, um ein deutsches Bier zu genießen. Andere fuhren nach Fehmarn und nutzten dort das traumhafte Wetter.

 

Am Montag besuchten die Franzosen mit Frau Schwarz die Lufthansa Technik. Nach einem Picknick und ein wenig Freizeit in der Hamburger Innenstadt gingen sie weiter zum Rathaus. Dort erwartete unsere Austauschpartner eine einstündige Führung.

 

Damit die Franzosen noch ein wenig Zeit zum Kofferpacken hatten, kamen sie schon nachmittags in Neu Wulmstorf an. Sie hatten zweieinhalb Stunden, um sich von dem Tag zu erholen und ihren Koffer fertig zu packen, denn danach ging es sofort zu unserem Abschlussabend mit allen Schülern und den Lehrern, die den Austausch möglich machten. Alle brachten etwas Leckeres mit, sodass sich das selbstgemachte Buffet nach und nach prall füllte. Es mangelte an nichts: Salate, Fleisch, Gemüse, viele Desserts und und und...

 

Wir genossen den Abend in vollen Zügen und der Abend endete auf unserer selbst ernannten Tanzfläche. Dank Philipp Vomhof (11/2), der sich dazu bereit erklärte, als DJ aufzulegen, lief den ganzen Abend über französische, deutsche und englische Musik, zu der jeder tanzen konnte.

 

So schnell kam dann auch schon der Abreisetag: Dienstag, der 14.05. L

Wir trafen uns alle samt Koffern in der Schule. Die ersten beiden Stunden verbrachten die Austauschpartner noch in unserem Unterricht, um noch mehr Eindrücke vom Schulalltag in Deutschland gewinnen zu können. Danach traten sie jedoch leider schon die Heimreise an. Wir verabschiedeten uns im Forum und machten ein abschließendes gemeinsames Foto. Samuel, ein französischer Austauschpartner, bedankte sich nochmal auf eine besondere Art und Weise, für die schöne Zeit. Er schrieb folgenden deutschen Text:

 

 

 

 

„Liebe Freunde, guten Abend, ich möchten Ihnen ein paar Worte zu diesem Austausch sagen: Zunächst einmal ein großes Dankeschön an die Lehrerin, die trotz der Schwierigkeiten der Schüler, die Papiere für den Austausch rechtzeitig zurückzugeben, alles organisiert hat, aber vor allem möchte ich den Familien danken, die uns empfangen haben. Aufname von Menschen in warme Familien, von Korrespondenten, die mehr als freundlich, wenn nicht sogar brillant und göttlich sind. Es waren auch zwei Wochen voller Überraschungen, die neue Freundschaften schufen. Die Besuche waren sehr interessant und erlaubten uns, neue Städte, aber auch eine andere Lebensweise als in Frankreich zu entdecken. Die deutsche Kultur ist sehr anders als die in Frankreich und kann praktischer als die Französische sein, aber vor allem sehr interessant. Unsere jeweiligen Lernerfahrungen haben es uns ermöglicht, uns so schnell wie möglich und so gut wir konnten an diese Kultur anzupassen, in der Hoffnung, unsere lieben Gastgeber nicht enttäuscht zu haben. Und das haben wir sowohl auf deutscher als auch auf französischer Seite getan. Um ehrlich zu sein, bedauern wir, dass wir so schnell aufgebrochen sind, nach einer zu kurzen Woche in diesem Teil Deutschlands, wo nicht immer die Sonne scheint, sondern die Bewohner mehr leuchten als die Sonne! Heute sind Frankreich und Deutschland Partner, aber vielleicht vor allem zwei der besten Freunde dieser Welt. Lasst uns auf diese Weise die wirtschaftliche, friedliche und vorteilhafte Beziehung, die unsere Vorgänger aufgebaut haben, weiter pflegen, indem wir sie an unsere Lieben weitergeben.“

 

Dem ist unserer Ansicht nach nichts mehr hinzuzufügen. Wir wollen uns im Namen aller, die an diesem Austausch teilnahmen, für das unglaubliche Engagement unserer Lieblings-Austausch-Lehrerinnen Frau Schwarz und Frau Zolke, sowie Madame Haas, herzlich bedanken. Es hat überaus Spaß gemacht, mit Ihnen so viel neues zu erleben und diese vielen tollen Erfahrungen gesammelt zu haben. Wir empfinden den Austausch als sehr gelungen und waren überrascht, wie schnell die Zeit vergeht.

 

Vielen Dank für Alles!

 

 

Mayra Buthmann und Nadine Simon

Seite zuletzt geändert am 05.06.2019, 07:42 Uhr von Inga Brömel-Schäfer
 

Das Neueste

Neue Stundenpläne

Gültig ab 21.10.2019!

Weiterlesen


Aktualisierte Stundenpläne

Ab  02.09.2019 gelten für viele Klassen aktualisierte Stundenpläne!

Weiterlesen


Neue Stundenpläne

Ab 03.06.2019 gelten für alle Klassen neue Stundenpläne. Es gab kurzfristige Änderungen!

Weiterlesen


Anmeldungen

Anmeldung der künftigen Fünftklässler/innen am 6. und 7. Mai.

Weiterlesen



Schulverein

Vorstandsposten zu vergeben

Der Vorstand des Schulvereins sucht ein neues Vorstandsmitglied

Weiterlesen


Logowettbewerb

Der Schulverein führt einen Logowettbewerb durch

Weiterlesen


Den Schulverein beim online shoppen unterstützen

Bei jedem online Einkauf erhält der Schulverein eine Spende

Weiterlesen


Wir unterstützen das Tastschreiben

Der Schulverein fördert den Tastschreibkurs

Weiterlesen



Aktualisiert


3 Tage und älter

Schulkleidung


Startseite


Stundenplan


Einladung Jahreshauptversammlung - Schulverein


Schulelternrat


Einladung zum 25.09.2019


Termine Schulelternrat


Stellenausschreibung Schulvorstand SER


Stellenausschreibung Schulverein


Regelungen und Beschlüsse


Mathematikkollegium


Schulinterne Stoffverteilung