Besuch aus unserer Partnerschule in Tansania                 

„Shake your body“ –diese Aufforderung des tansanischen Partnerschaftskoordinators auf dem Tansania-Abschiedsfest am Donnerstag brachte zum Ausdruck, worum es bei diesem Besuch v.a. gehen sollte: gemeinsam etwas zu bewegen und sich dabei offen und zugewandt zu begegnen. Außerdem brachte sie die gelöste Stimmung zum Ausdruck, die am Ende der Besuchszeit herrschte; war es doch gelungen, bestehende Bindungen zu festigen und einer langjährigen Partnerschaft den Weg in die Zukunft zu ebnen.

Zwölf Tage lang, nämlich vom 10.09. bis zum 22.09., war eine Delegation von vier KollegInnen aus unserer tansanischen Partnerschule Kishoju High School bei uns im Norden zu Gast, um die Partnerschaft innerhalb der Schule erfahrbarer zu machen und noch stärker im Schulleben zu verankern. So standen neben einigen familiären Unternehmungen die schulischen Aktivitäten im Vordergrund.

Am Dienstag, dem 18.09., wurden die Gäste feierlich in zwei Vollversammlungen für die Jahrgangsstufen 5-8 sowie 9-12 von Herrn Berthold als Schulleiter und Frau Wrede in ihrer Funktion als Partnerschaftskoordinatorin willkommen geheißen. Sie stellten sich den SchülerInnen und KollegInnen vor und überreichten der Schule zahlreiche Gastgeschenke wie Schulkleidung, tansanischen Kaffee und eine Leinwand mit Bildern der Kishoju High School. Manfred Birk, Kirsten Jegminat und Fabian Hink sorgten dabei mit musikalischen Beiträgen wie der deutschen und tansanischen Nationalhymne für einen feierlichen Rahmen.

Bei einem anschließenden Mittagessen mit der Schulleitung, allen Mitgliedern des Tansania-Fördervereins sowie den SchülerInnen der Tansania-AG konnten sich alle direkt Beteiligten näher kennenlernen und miteinander vertraut machen.

In den kommenden Tagen besuchten die tansanischen LehrerInnen zahlreiche Schulstunden, um Fragen zu beantworten, von ihrer Schule zu erzählen oder deutschen Unterricht zu erleben.

Bei einem Kollegiumsausflug auf einen Apfelhof in Jork erfuhren sie etwas über die Landwirtschaft im Alten Land und konnten bei einem Koch- und Spielenachmittag den SchülerInnen der Tansania-AG zeigen, wie man Ugali herstellt, eine traditionelle Speise aus Maismehl.

Auf dem offiziellen „Tanzania Partnership Meeting“ am 17.10. wurde der alte Vertrag von 2010 gemeinsam überarbeitet und den neuen personellen und strukturellen Rahmenbedingungen angepasst. Der aktuelle Vertrag, welcher den gegenseitigen Respekt und die Bedeutung nachwachsender Generationen hervorhebt, wurde am Donnerstag beim Tansania-Abschiedsfest feierlich von beiden Schulleitungen (Witness Amos und Jörg Berthold) sowie beiden Partnerschaftskoordinatoren (Stephano Anatory und Okka Wrede) unterzeichnet. Dort wurde zudem vom ehemaligen Partnerschaftskoordinator und Vorsitzenden des Fördervereins Tansania, Klaus Fischer, ein Rückblick über die Entwicklung der Partnerschaft gegeben und die neue Tansania-Homepage (www.schulpartnerschaft-tansania.de) vorgestellt.

Mit einem Film über die Kishoju Secondary School, in dem die Bedeutung der gespendeten Wassertanks und Schulmöbel sichtbar wurde, brachten die tansanischen KollegInnen ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, und Frau Wrede betonte am Ende, dass der Besuch sehr anregend und fruchtbar für beide Seiten gewesen sei.

Nach dem offiziellen Teil konnten sich alle Anwesenden bei Speis und Trank im Forum in Ruhe austauschen. Das reichhaltige Essen wurde vom Dorfkrug gespendet; es beinhaltetete neben klassischen deutschen Gerichten wie Braten und Kartoffelsalat auch die berühmten Saucen und wurde begeistert angenommen. Der Schulverein stellte zudem eine sehr großzügige Summe für weitere Unkosten zur Verfügung, und auch von den Gästen kamen noch einige Spenden zusammen. Herzlichen Dank dafür!!

Ein großer Dank gebührt auch allen Mitgliedern des Fördervereins Tansania, der Tansania AG und der Schulleitung für die tatkräftige Unterstützung des Besuchs, sowie Uwe Fischer, der als Leiter des Diagnostischen Brustzentrums Göttingen die finanziellen Rahmenbedingungen für den Besuch geschaffen hat.

Am Freitag, dem 21.9. wurde noch mit Hilfe einer Drohne ein Abschiedsfoto der gesamten Schulgemeinschaft gemacht, das den tansanischen Gästen neben  typisch norddeutschen Produkten wie z.B. Lübecker Marzipan und Ostfriesentee zum Abschied überreicht wurde.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Austausch, bei dem Vorurteile und Berührungsängste schwanden und neue Perspektiven aufgezeigt wurden. Wir freuen uns über diese Partnerschaft und ihre Zukunft!

(Okka Wrede)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 02.10.2018, 09:40 Uhr von Inga Brömel-Schäfer
 

Das Neueste

Projekttag am 6. November

Die Jahrgänge 5 - 11 bereiten am 6.11. den diesjährigen Weihnachtsbasar vor.

Weiterlesen


Verlassen des Schulgeländes

Das Verlassen des Schulgeländes während des Schultags ist für die Jahrgänge 5 -10 nicht erlaubt!

Weiterlesen


Stundenplanänderungen

Neue Stundenpläne ab 15.10.2018!

Weiterlesen


Drehscheibe

Bis auf weiteres keine Benutzung der Drehscheibe für Jahrgang 5!

Weiterlesen



Schulverein

Den Schulverein beim online shoppen unterstützen

Bei jedem online Einkauf erhält der Schulverein eine Spende

Weiterlesen


Partnerschaft mit der HASPA

Die HASPA spendet ein digitales Schwarze Brett für das Gymnasium Neu Wulmstorf

Weiterlesen


Schülerkalender

Schulverein und Schülerkalender ein eingespieltes Team

Weiterlesen


Young Americans

Der Schulverein unterstützt das Projekt Young Americans. Jetzt anmelden.

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Tansania-AG


Danksagung 2017/2018


Tansania-Rückblick-2016


Tansania


Jahresrückblick 2017 - Ausblick 2018



Gestern

Startseite


Vorbereitung GNW-Weihnachtsbasar 2018



3 Tage und älter

Theater AG - Nachwuchs


Junges Orchester - Laterne 2018


2018 - Kreisentscheid-HaBa


Bläserklasse


Musik